Michael Becker erhält den Friedrich Becker Preis 2017

fbp-2017-klein

Im Stadtmuseum Düsseldorf ist der Friedrich Becker Preis feierlich an Michael Becker, München, überreicht worden. Der Künstler, der trotz Namensgleichheit nicht verwandt oder verschwägert mit Friedrich Becker ist, nahm den Preis mit sichtlichem Stolz aus den Händen von Brauereibesitzerin Susanne Veltins und dem Präsidenten der Gesellschaft für Goldschmiedekunst, Hartwig Rohde, entgegen. Bürgermeister Friedrich Conzen und Dr. Christianne Weber-Stöber fanden lobende Worte Beckers Collier aus Gold und naturgebrochenem Lapislazuli sowie für den sympathischen Künstler.

Der aus Paderborn stammende Gold- und Silberschmied Michael Becker (Jahrgang 1958) folgte 1982 der regen Kunstszene nach Köln und studierte Bildhauerei und Edelmetallgestaltung an der Fachhochschule für Kunst und Design bei Prof. Peter Skubic. Seit 1988 arbeitet Michael Becker in seinem eigenen Atelier in München. Er ist bereits Träger namhafter Preise, darunter auch der Bayrischen Staatspreis der Internationalen Handwerksmesse München (IHM).

Mit dem Stadtmuseum Düsseldorf hat die Friedrich Becker-Preisverleihung nun eine neue, langfristige Heimat gefunden. Dies sagte Museumsdirektorin Dr. Susanne Anna zu, die sich über eine hochkarätige Preisverleihung in Ihrem Haus außerordentlich freute. Die Ausstellung von 42 ausgewählten Einsendungen im Stadtmuseum dauert noch bis zum 30.03.2017 an und sei allen Schmuck- und Design-Interessierten ans Herz gelegt.