Der Preis

Friedrich Becker Preis

Mit der Vergabe des Friedrich Becker Preises erinnert die Gesellschaft für Goldschmiedekunst e.V. an den besonderen Menschen und großen Gestalter Friedrich Becker und zeichnet ganz in seinem Sinne die Besten einer nachfolgenden Gestaltergeneration aus.
Der Preis – gestiftet von Friedrich Beckers Witwe Hildegard Becker – ist mit 5000 Euro dotiert und wird für hervorragendes eigenständiges Design von höchster Ausführungsqualität vergeben.

Um den Friedrich Becker Preis Düsseldorf 2014 bewarben sich 113 Künstlerinnen und Künstler aus 19 Nationen mit Schmuck und silbernem Gerät. Eigenständiges Design von höchster Ausführungsqualität und die Miteinbeziehung neuer Materialien und Techniken war ebenso erwünscht wie der Umgang mit klassischen Werkstoffen der Schmuck- und Gerätgestaltung. Die Jury entschied sich für den Schmuckdesigner Sam Tho Duong (*1969) aus Pforzheim, der im Jahre 2002 sein Studium an der University of Design Pforzheim als Diplomdesigner abgeschlossen hat und seither selbstständig arbeitet. Der Künstler ist mit seinen Arbeiten in zahlreichen Ausstellungen im In- und Ausland sowie in öffentlichen und privaten Sammlungen vertreten. Zwischen 1999 und 2012 wurde Sam Tho Duong mit namhaften Preisen ausgezeichnet. Die drei Arbeiten lemitcA VA2, VB2 und VC3 des Pforzheimer Künstlers überzeugten die Jury sowohl in ihrer Funktion als Collier wie auch als Objekt. Das Grundmaterial (Joghurtdrink-Fläschchen) wurde durch Schneiden, Stanzen oder Falten bearbeitet, eine höchst aufwändige Stecktechnik erlaubt die Schaffung des außergewöhnlichen Hals- oder Kopfschmucks, der durch die Ergänzung von Onyx und Süßwasserreiskornperlen zum visuellen und haptischen Erlebnis wird.


Die Jury des Friedrich Becker Preises im Jahr 2017

  • Dirk Allgaier - Verleger, Arnoldsche Art Publishers Stuttgart
  • Michael Berger - Goldschmied, Düsseldorf
  • Dr. Sabine Runde - Kuratorin und Oberkustodin, Museum Angewandte Kunst Frankfurt/Main

Weitere Informationen zum Friedrich-Becker-Preis erhalten Sie auf der Internsetseite der
Gesellschaft für Goldschmiedekunst e.V.